FEUERSCHWANZ - Das elfte Gebot

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 569
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

FEUERSCHWANZ - Das elfte Gebot

Beitrag von Fenria » Mi 1. Jul 2020, 15:01

FEUERSCHWANZ – Das elfte Gebot
Label : Napalm Records
Release Date : 26.07.2020
Genre : Mittelalter Rock / Folk Metal
Rezension by Fenria

Was für ein fettes Ding liegt mir den hier auf dem Schreibtisch. Was sind das für coole Kampfzwerge die da Ihre Instrumente schreddern und sich die Seele aus dem Leib singen und feiern. Ach das sind also die Lords of Powermet, genannt Feuerschwanz. Nein Leute mal Spaß bei Seite. Aber dass was die Feuerschwänze hier zelebrieren ist wohl das Feinste Album Ihrer bisherigen Kariere. Waren die Herren und Damen bisher eher für Ihren Mittelalter Klamauk Rock bekannt und gefürchtet, mauserten Sie sich von Album zu Album und wurden so immer stärker bis hin zu einer der beständigsten Formationen des Genres. Vorbei sind die Zeiten wo man noch schon allein des Namens wegen belächelt wurde. Und nun kommt hier das elfte Gebot daher. Und das ist dann mal gleich ein solcher Hammer der mich mit den ersten Klängen sofort aus den Schuhen gehauen hat. Hier steppt der Bär. Da rollt der Metal und fließt der Met sowie der Gerstensaft. Härter sind sie geworden, oh ja. Und verdammt das steht Ihnen mächtig gut. Das macht sich besonders bei Songs wie Kampfzwerg, Mission Eskalation, Totentanz und natürlich Lords of Powermet verdammt positiv bemerkbar. Neben elf, na ob das eine Anspielung auf den Titel des Albums ist?, eigenen Neuinterpretationen kommt das Album noch mit einer ganzen Reihe an Cover Versionen daher, als da wären zum Beispiel, Ding, von Seet, welches bereits als erste Video Single Auskopplung für wahre Begeisterungsstürme sorgte. Aber auch Engel von Rammstein, Hier kommt Alex von den Toten Hosen oder Amen & Attack sowie Gott mit uns von Powerwolf brauchen sich in keinster Weise verstecken. Rund um gesagt, auf diesem Silberling herrscht so gut wie alles, nur eben kein Totentanz. Hier darf gerockt werden was das Schuhwerk verträgt. Ich denke wenn die Reise der Band um Ihren Hauptmann und den Mietzen in diese Richtung weiter geht, dann steht Ihr noch sehr großes bevor. Hut ab, Horner hoch und ab geht die wilde Met sause. Also Ihr Gläubigen und Fanatiker kniet nieder und huldigt dem Elften Gebot!!! !Kaufzwang!

What a fat Ding I have on my desk. What are these cool fighting Kampfzwerge who are shredding their instruments and singing their hearts out and celebrating. So these are the Lords of Powermet, called Feuerschwanz. No, people have fun by the side. But what the Feuerschwanz celebrate here is probably the finest album of your career so far. If the men and women were previously known and feared for their Middle Ages Comedy rock, they blossomed from album to album and became increasingly stronger up to one of the most consistent formations of the genre. Gone are the days when people were ridiculed for the name alone. And now here comes Das elfte Gebot. And that's just such a hammer that I was immediately knocked out of my shoes with the first sounds. The bear is quilting here. The metal rolls and the mead and the barley juice flow. They have become harder, oh yes. And damn it looks great on you. This is particularly noticeable with songs like Kampfzwerg, Mission Eskalation, Totentanz and of course Lords of Powermet. In addition to eleven, well, is that an allusion to the title of the album?, Own reinterpretations, the album comes with a whole range of cover versions, as if there were, for example, Ding, by Seet, which was already the first video single for caused real storms of enthusiasm. But also Engel by Rammstein, Hier kommt Alex from the Toten Hosen or Amen & Attack and Gott mit uns from Powerwolf do not need to hide in any way. All in all, there is almost everything on this piece of silver, just no dance of death. Here you can rock what the footwear can take. I think if the band's journey around your captain and the hats continues in this direction, then you still have a very big one ahead. Hats off, horns up and down the wild mead party. So you believers and fanatics kneel and pay homage to the Eleventh Commandment !!! ! Purchase obligation!

Bild

Setlist

1. Meister der Minne
2. Metfest
3. Das elfte Gebot
4. Kampfzwerg
5. Im Bauch des Wals
6. Mission Eskalation
7. Schildmaid
8. Malleus Maleficarum
9. Lords of Powermet
10. Totentanz
11. Unter dem Drachenbanner

12. Ding (feat. Melissa Bonny)
13. Hier kommt Alex
14. Amen & Attack
15. I see Fire
16. Gott mit uns
17. Limit
18. Engel

Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“