BLUTENGEL - Damokles

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 371
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

BLUTENGEL - Damokles

Beitrag von Fenria » Do 7. Nov 2019, 16:28

BLUTENGEL - Damokles
Label: Out of Line
Release Date : 01.11.2019
Rezension by Fenria


Ich sage es immer und immer wieder auch wenn es die Fans dort Draußen kaum glauben können oder auch nicht wollen, Musiker sind am Ende auch nur Menschen. Ja einige, ja sogar sehr viele werden von Uns den Fans gar vergöttert doch haben unsere Idole dennoch die gleichen Ängste und Sorgen die uns selbst Tag ein Tag aus beschäftigen und quälen. Genau mit diesen Alltagssorgen und Ängsten sah sich Mastermind Chris Pohl konfrontiert als er nach dem wieder einmal sehr erfolgreichen letzten Album Un:Gott welches weltweit gefeiert wurde. Denn anstatt sich vom Erfolg blenden zu lassen oder gar darin zu ertrinken geht Chris Pohl seinen Weg völlig unbeirrt weiter und beschäftigt sich auf dem neuen Album mit Namen Damokles genau mit diesen Ängsten. Der Angst vor dem Tod geliebter Menschen und gar vor dem eigenen. Der Angst zu verlieren oder zu versagen. Der Angst davor dass einem das Glück nicht immer hold ist und man auch Rückschläge hinnehmen muss und damit zu rechtkommen muss. All diese Ängste verarbeitet Chris nach gewohnter Blutengelart mit verdammt viel Gefühl. Die Electro/Gothic Virtuosen Blutengel melden sich somit für meinen Geschmack verdammt schnell mit dem wohl nächsten Meisterwerk zurück und beweisen erneut Ihre Klasse. So kommen weder Rhythmus der direkt ins Blut strömt, Gefühl noch gewohnte Klänge zu kurz. Auch wenn dieses Album im Grunde sehr ernste Themen behandelt ist es die Art und Weise wie Blutengel diese musikalisch angehen ein Grund dafür das dieses Album verdammt viel Spaß und geht sofort ins Ohr. Ich für meinen Teil bin mehr als auf meine Kosten gekommen und verneige mich und sage Danke für ein weiteres lohnenswertes Werk. Danke Blutengel


I say it over and over again, even if the fans out there can hardly believe or even do not want to, musicians are in the end just human. Yes, some, even many, are worshiped by us fans, but our idols still have the same fears and worries that keep us busy and tormenting ourselves day in and day out. Mastermind Chris Pohl faced exactly these everyday worries and fears when he was after the once very successful last album Un: God which was celebrated worldwide. Because instead of being dazzled by success or even drowning in it, Chris Pohl goes on his way completely undeterred and deals on the new album with name Damocles exactly with these fears. The fear of the death of loved ones and even of their own. The fear of losing or failing. The fear that one's luck is not always holding and you also have to accept setbacks and must be justified. All these fears Chris processed with the usual Blutengelart with a damned feeling. The Electro / Gothic virtuoso Blutengel will be back for my taste damn fast with the next masterpiece and prove once again your class. So neither rhythm flows directly into the blood, feeling still familiar sounds too short. Although this album basically deals with very serious topics, the way Blutengel tackles it musically is one of the reasons why this album is so damn fun and comes straight to your ear. For my part, I have more than come at my expense and bow to me and say thank you for another worthwhile work. Thank you Blutengel

Bild


Setliste

1. Another Dream
2. The Haunting (Prelude)
3. Damokles
4. Hourglass of Life
5. Disobedience
6. Fire and Ice
7. Stardust
8. The Search
9. Running away
10. Strong
11. Briefe an Dich (feat. Kira)
12. Hourglass of Live (Massive Ego Remix)
13. Strong (Remixed by Caiseron)

Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“