MEGAHERZ – Komet

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 351
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

MEGAHERZ – Komet

Beitrag von Fenria » Sa 25. Mai 2019, 14:28

MEGAHERZ – Komet
Label - Napalm Records
Release Date : 23.02.2018
Rezension by Fenria


Die letzten musikalischen Ausflüge der Münchner waren meiner Meinung nach etwas schwerfällig und drifteten zu sehr vom alt bekannten Stil der Band ab. Zu sehr schielte man in Richtung Kommerzkrone, die unheiliger Weise der Szene auf Ihr hoch erhobenes Haupt gesetzt worden war.
Nun ist das gerade Heute frisch erschienene Album Namens Komet zwar kein Kopfschuss und es stellt sich auch schon lange nicht mehr die Frage, Wer bist Du?, aber diese zwei Punkte gehören der Vergangenheit an und Heute ist Heute und Heute ist Komet!
Ich ging dennoch mit gemischten Gefühlen an das neue Werk heran und war angenehm überrascht wie Kompromisslos das neue Material nach Vorn geht. Der Opener Vorhang auf war da nur die kleinste Überraschung, war es doch bei den Vorgängern ähnlich das der Start brachial war und sich die Alben dann zunehmend Experimentell doch eher in eine völlig andere Richtung bewegten. Nicht so bei Komet, wie der zweite Song und Namensgeber des Albums gleich zeigt. Der Sound schlägt einem direkt ins Gesicht, und man ist sofort hellwach. Scherben bringen Glück klingt zwar gerade im Refrain etwas Poplastig, was der Nummer an sich aber keinen Schaden zufügt. Ganz das Gegenteil ist hier der Fall. Horrorclown, sagt eigentlich genau das aus was ich hier nun in diese Rezension schreiben werde, nämlich der musikalische „Killerclown“ Namens Megaherz ist zurück!
Von Oben ist eine wunderschöne Ballade mit einem tief unter die Haut gehenden textlichen Inhalt. Dieser Nummer folgt die Uptempo Nummer Tiefenrausch die nach der Ballade nachträglich noch einmal etwas Ruhe in das Album bringt ohne dabei aber den Spaß an diesem Werk zu stören.
Direkt im Anschluss gibt es dann die nächste Tracht Prügel in musikalischer Form und die heißt Schwarz oder Weiß bevor es mit Heldengrab einem wiederum Poplastigen Song direkt weiter auf der Achterbahnfahrt geht denn zu Guter Letzt krachen dem werten Hörer noch die drei Brecher Nicht in meinem Namen, Trau dich und Nicht genug um die Ohren.
Mein persönlicher Eindruck, endlich gehen Megaherz wieder dorthin wo sie schon von je her hin gehörten, nämlich Back to NDH ohne Kompromisse und das ist auch gut so. So und nicht anders darf es gern weiter gehen und so freue ich mich schon jetzt das neue Material Live beurteilen zu können.


The last musical excursions of the Munich were in my opinion a bit cumbersome and drifted too much from the old familiar style of the band. Too much, one squinted in the direction of the corporate crown, which had been unholyly placed on the high-raised head of the scene.
Now, the recently released album called Komet is not a headshot and it has not been a question for a long time, Who are you ?, but these two points are a thing of the past and today is today and today is comet!
Nevertheless, I approached the new plant with mixed feelings and was pleasantly surprised how uncompromisingly the new material moves forward. The opener Vorhang auf was just the slightest surprise, as it was similar to the predecessors that the launch was brutal and the albums then increasingly Experimentally but rather moved in a completely different direction. Not so with Komet, as the second song and namesake of the album immediately shows. The sound strikes you right in the face, and you're wide awake right away. Scherben bringen Glück Although sounds just in the chorus something Poplastig what the number in itself but does no harm. Quite the opposite is the case here. Horrorclown, actually says exactly what I'm going to write in this review, namely the musical "Killer Clown" name Megaherz is back!
Von Oben is a beautiful ballad with a textual content deep under the skin. This number is followed by the Uptempo Number Tiefenrausch which brings after the ballad later again a little rest in the album without disturbing the fun of this work.
Immediately afterwards there is the next spanking in musical form and that means Schwarz oder Weiß before it goes with Heldengrab a turn Poplastigen song directly on the roller coaster ride to good Finally, the sound of the listeners still crunching Nicht in meinem n
Namen, Trau dich and Nicht Genug for the ears.
My personal impression, finally Megaherz go back to where they have always belonged, namely Back to NDH without compromise and that's a good thing. So and no other way it may go further and so I'm looking forward to the new material to be able to judge live.


Setliste

Vorhang auf
Komet
Scherben bringen Glück
Horrorclown
Von Oben
Tiefenrausch
Heldengrab
Nicht in meinem Namen
Trau Dich
Nicht genug

Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“