GROOVENOM - Mitten ins Herz

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 629
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

GROOVENOM - Mitten ins Herz

Beitrag von Fenria » Mo 9. Nov 2020, 16:23

GROOVENOM – Mitten ins Herz
Label : Out of Line Music
Release Date : 13.11.2020
Genre : Trancecore
Rezension by Fenria

Als ich Groovenom das erste Mal live erleben durfte, im Vorprogram von OST+FRONT, war ich doch schon sehr überrascht. Noch kurz vor dem Auftritt bat man uns Promofotos zu schießen, da man sich gerade kurz vor der VÖ des Albums befände. Ich ging seiner Zeit davon aus das es sich um das Debut der Dresdner handeln würde und war doch von dem was die Jungs da live auf der Bühne boten angenehm angetan. Doch weit gefehlt, dass angesprochene Album, „Wir müssen reden" war bereits das vierte Studioalbum, was die Professionalität der Band erklärte. Nun liegt mir der Nachfolger mit Namen „Mitten ins Herz“ vor. Also, Jungs, wenn Ihr das neue Material als die härtesten Liebessongs beschreibt, dann möchte ich wissen wie bei Euch Gefühlvoll sich anfühlt/anhört. Als Liebeserklärung kann man das neue Material den nämlich nur bezeichnen wenn man es ganz hart mag. Und das ist dieses Album. Verdammt hart und Kraftvoll. Gitarren, Bässe und Drums drücken den werten Hörer gleich von Anfang an direkt an die Wand. Der Gesang, mal brechend hart, mal gefühlvoll rundet ein wirklich mehr als gelungenes Album ab, welches ganz sicher nicht nur bei den eingefleischten Fans auf offene Ohren treffen wird. Ganz ehrlich, die Band geht unbeirrt Ihren Weg vorwärts und nimmt mit jedem Album mehr an Fahrt auf. Hier stimmt einfach alles, intelligente Texte, professionell eingespielte Instrumentals sowie Gesang. Dieses Stück CD macht Spaß auf mehr… 14 Songs die es in sich haben und gehört und gefeiert werden wollen.

When I was able to experience Groovenom live for the first time, in the preliminary program of OST + FRONT, I was really surprised. Shortly before the gig, we were asked to take promotional photos, as the album was about to be released. At the time I assumed that it would be the Dresden debut and was still pleasantly impressed by what the guys were doing live on stage. Far from it, the album “Wir müssen Reden” about was already the fourth studio album, which explains the professionalism of the band. Now I have the successor named “Mitten ins Herz”. So guys, if you describe the new material as the toughest love songs, then I want to know how Emotional feels / sounds with you. The new material can only be called a declaration of love if you like it really hard. And that's this album. Damn hard and powerful. Guitars, basses and drums push the dear listener straight to the wall right from the start. The vocals, sometimes hard, sometimes soulful, rounds off a really more than successful album, which will certainly not only meet the open ears of die-hard fans. In all honesty, the band is steadfastly moving forward and picking up speed with each album. Everything is just right here, intelligent lyrics, professionally recorded instrumentals and vocals. This piece of CD is fun on more ... 14 songs that have it all and want to be heard and celebrated.

Bild

Setlist

Deine Liebe
Neid
Du bist es wert
Vergiftet (feat. Vanessa Katakalos)
Warum weinst du
Ich bin
Defekt (feat. Christoph Wiezcorek)
Nüchtern
Ein Name
Das Beste
40 Sekunden
Käfig aus Glas (feat. Neill Freiwald)
Lauf weiter
Ein neuer Tag

Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“