VANISHING POINT – Dead Elysium

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 629
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

VANISHING POINT – Dead Elysium

Beitrag von Fenria » Mo 28. Sep 2020, 12:07

VANISHING POINT – Dead Elysium
Label : AFM Records
Release Date : 28.08.2020
Genre : Melodic Metal
Rezension by Fenria


Zu meiner Schande muss ich gestehen von der in den 1990‘ bereits gegründeten Formation noch nie gehört zu haben. So verwunderlich es auch ist, konnte diese Band doch bereits mehrfach Ihr Können unter Beweis stellen und namenhafte Bands und Künstler, wie zum Beispiel, Yngwie Malmsteen, die finnischen Symphonic-Meister Nightwish, Sonata Arctica, die Powermetal-Pioniere Helloween, Joe Satriana, Edguy, Dragonforce und sogar die legendären Iron Maiden zu supporten. Sorry liebe Fans und Leser ich verspreche nachdem ich das aktuelle Album gehört habe diese Lücke schnellst möglich zu schließen. Doch kommen wir zum aktuellen Werk. Ich muss gestehen, dass der Sechser aus Down Under sein Handwerk wirklich mehr als versteht. Ja liebe Leser, nicht alles was aus Australien kommt und mit Rock und Hard Rock zu tun hat muss automatisch wie AC/DC klingen. Und genau dies beweisen die Herren von Vanishing Point auf Dead Elysium. Hier kommt ein Melodic Rock Album vollgepackt mit einer solchen Power das es seines Gleichen sucht. Treibende Riffs begleiten epische Melodien und werden durch perfekt gespielte Instrumentals und einem ausgezeichneten Gesang getragen. Jeder der zehn Songs macht Lust auf mehr und so ist dieses Album mehr als lohnenswert. Für mich persönlich ein Grund mich dem Schaffen der Band etwas genauer zu widmen. Wer also auf diese Art Musik steht ist hier mehr als richtig und sollte nicht Zögern zuzugreifen.

To my shame I have to admit that I have never heard of the formation that was founded in 1990 ‘. As surprising as it is, this band has already been able to prove their skills several times and well-known bands and artists, such as Yngwie Malmsteen, the Finnish symphonic masters Nightwish, Sonata Arctica, the power metal pioneers Helloween, Joe Satriana, Edguy , Dragonforce and even the legendary Iron Maiden. Sorry, dear fans and readers, I promise to close this gap as soon as possible after listening to the current album. But we come to the current work. I have to admit that the six from Down Under really more than understands his craft. Yes, dear readers, not everything that comes from Australia and has to do with rock and hard rock must automatically sound like AC / DC. And this is exactly what the gentlemen from Vanishing Point prove on Dead Elysium. Here comes a Melodic Rock album packed with such power that it is second to none. Driving riffs accompany epic melodies and are carried by perfectly played instrumentals and excellent vocals. Each of the ten songs makes you want more and so this album is more than worthwhile. For me personally a reason to dedicate myself a little more to the work of the band. So if you are into this type of music, this is more than right and should not hesitate to take it.

Bild

Setlist

01 - Dead Elysium
02 - Count Your Days
03 - To The Wolves
04 - Salvus
05 - The Fall
06 - Free
07 - Recreate The Impossible
08 - Shadow World
09 - The Healing
10 - The Ocean

Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“