EVIL INVADERS – Shattering Reflection

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 810
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

EVIL INVADERS – Shattering Reflection

Beitrag von Fenria »

EVIL INVADERS – Shattering Reflection
Label : Napalm Records
Release Date : 01.04.2022
Genre : Power Metal /Heavy Metal
Rezension by Fenria Streetteam Berlin

Aus dem Nachbarland Belgien kommt was Neues. Der Name der Band, Evil Invaders. Das mittlerweile vierte Album, Shattering Reflection. Wer die Band und ihre bisherige Geschichte kennt der weiß, das sich die Herren spätestens mit ihrem letzten Langeisen, Feed Me Violence sowie ihrer Liveperformence auf angesagten Festivals wie Wacken, Summer Breeze oder dem Graspop Metal Meeting mehr als klarstellen konnten wer sie sind. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie den Vergleich mit Ihrer großen Vorbildern wie Judas Priest, WASP oder gar King Diamond nicht scheuen brauchen. Nun steht seit Heute das neue Werk in den Regalen und darf erstanden werden. Was die Mannen da auf dem neuen Silberling abliefern kann sich dann auch ohne weiteres hören lassen. So zeigt bereits der Opener Hissing in Crescendo wohin die Reise gehen wird. Ob nun durch Halsbrecherische Songs wie dem gerade genannten Opener oder der Vorabsingle Sledghammer Justice oder durch Power-Balladen wie Forgotten Memories und In deepest Black, Evil Invaders kann jedesmal voll punkten. Soviel an den Instrumenten, siehe und hörer hier ins besonders das Instrumentalstück Aeon, oder im Bereich des Gesanges, die Band zeigt sich von Ihrer besten Seite. Und selbige heißt ganz klar Power Metal vom feinsten. Da werden auch schon einmal Höhen und Tiefen einer Stimme wie der von Rob Halford getroffen. Ein Riff jagt das andere. So ist Shattering Reflection ein wunderschönes hartes Metal Brett welches in keiner Sammlung fehlen sollte. Von mir erhölt das Album jedenfalls eine Einhundert Prozent Kaufempfehlung…

Something new is coming from neighboring Belgium. The band's name, Evil Invaders. The meanwhile fourth album, Shattering Reflection. Anyone who knows the band and their history knows that the gentlemen have been able to make it clear who they are at the latest with their last long iron, Feed Me Violence, as well as their live performance at popular festivals such as Wacken, Summer Breeze or the Graspop Metal Meeting. So it's not surprising that they don't need to shy away from comparisons with their big role models like Judas Priest, WASP or even King Diamond. The new work has been on the shelves since today and can be purchased. What the men deliver on the new CD can then be heard without further ado. The opener Hissing in Crescendo already shows where the journey will go. Whether it's through breakneck songs like the just mentioned opener or the lead single Sledghammer Justice or through power ballads like Forgotten Memories and In deepest Black, Evil Invaders can score big every time. So much for the instruments, see and listen here in particular to the instrumental piece Aeon, or when it comes to the vocals, the band shows itself from its best side. And the same is clearly called Power Metal at its best. There are also ups and downs of a voice like Rob Halford's. One reef chases the other. So Shattering Reflection is a beautiful hard metal board that should not be missing in any collection. In any case, the album gets a one hundred percent buy recommendation from me...

Bild

Tracklist:
1. Hissing In Crescendo
2. Die For Me
3. In Deepest Black
4. Sledgehammer Justice
5. Forgotten Memories
6. Realm of Shadows
7. Eternal Darkness
8. My World
9. Aeon
10. The Circle
Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“