BOMBER – Nocturnal Creatures

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 804
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

BOMBER – Nocturnal Creatures

Beitrag von Fenria »

BOMBER – Nocturnal Creatures
Label : Napalm Records
Release Date : 25.03.2022
Genre : Hard Rock/Heavy Metal
Rezension by Fenria

Alter Schwede, was kommt denn da aus dem hohen Norden auf uns zu? Das Intro erinnert mich sofort an das legendäre Intro zum Micheal Jackson Klassiker Thriller, welches seinerzeit von niemand geringerem als Vincent Price dem Meister der Edgar Alan Poe Verfilmungen und vieler weiterer Grusselstorys galt und gilt. Was dann allerdings folgt, hat mal so was von absolut nichts mit Pop des Kings zu tun. Ganz im Gegenteil, mit Zarathustra zeigen Bomber gleich, wohin die Reise gehen wird. Und das Ziel dieser Reise heißt ganz klar Classic Hard and Heavy Rock der guten alten Zeiten der 70er und 80er. Was Bomber aus Schweden hier auf ihrem Debüt abliefern, scheint direkt aus dieser Zeit transferiert zu sein. Mächtig in der heutigen Zeit aufpoliert und mit heutiger Technik abgemischt. Wer ein solch starkes Album als Debüt liefert, dem steht eine verdammt große Zukunft bevor. Hier trifft ganz klar die alte auf die neue Welt des Hard Rock. Treibende Beats, schrille Gitarrensolos, grollende Bass Lines und der dazu passende Gesang. Fertig ist Hard Rock 2.0 mit Namen Bomber. Hierbei spielt es auch absolut keine Rolle ob man sich in schwindelartige Geschwindigkeiten, rockigen Groove oder einfach nur in Headbanger-lastigen Soundwänden bewegt. Das gesamte Album rockt vom Anfang bis zum Ende. Es ist immer wieder erfrischend Bands zu erleben, die auch heute noch dem guten alten Heavy Metal die Treue geschworen haben und selbige ausleben. Sehr gut abgeliefert meine Herren. Ich für meinen Teil freue mich darauf was da noch so kommen wird. Zehn Punkte für zehn herausragende Songs. Gut gemacht meine Herren!

Old Swede, what's coming towards us from the far north? The intro immediately reminds me of the legendary intro to the Michael Jackson classic thriller, which was and still is by none other than Vincent Price, the master of the Edgar Alan Poe film adaptations and many other horror stories. What then follows, however, has absolutely nothing to do with Pop des Kings. On the contrary, with Zarathustra bombers show where the journey will lead. And the goal of this trip is clearly Classic Hard and Heavy Rock of the good old days of the 70s and 80s. What Bomber from Sweden deliver here on their debut seems to have been transferred directly from that time. Powerfully polished in today's time and mixed with today's technology. Anyone who delivers such a strong album as a debut has a damn great future ahead of them. This is where the old meets the new world of Hard Rock. Driving beats, shrill guitar solos, rumbling bass lines and the right vocals. Hard Rock 2.0 with the name Bomber is ready. It doesn't matter whether you're moving at dizzying speeds, rocking groove or just headbanger-heavy walls of sound. The entire album rocks from start to finish. It's always refreshing to see bands that still swear allegiance to good old heavy metal and live it out. Very well delivered gentlemen. For my part, I'm looking forward to what's to come. Ten points for ten outstanding songs. Well done gentlemen!

Bild

Tracklist

1. Nocturnal Creatures
2. Zarathustra
3. Fever Eyes
4. A Walk of Titans (Hearts Will Break)
5. Black Pants Magic
6. The Tiger
7. You've Got Demons
8. Hungry for your Heart
9. Kassiopeia
10. Aurora
Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“