DEFACED – Charlatans

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 804
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

DEFACED – Charlatans

Beitrag von Fenria »

DEFACED – Charlatans
Label : Sound Pollution / Vicisolum Productions (Rough Trade)
Release Date : 04.03.2022
Genre : Rock/Melodic Death Metal/Groove Metal
Rezension by Fenria Streetteam Berlin


Charlatans nahm seinen Anfang im Jahr 2019, als Mattias Svensson Jens Broman anrief. Jens Broman hatte sich seit 2010, als er Darkane verließ, nicht mehr mit Musik beschäftigt. Seit der Veröffentlichung des Albums Anomaly im Jahr 2006 hatte The Defaced begonnen, sich in den Jahren 2007-2008 langsam aufzulösen und wurde schließlich Ende 2008 auf unbestimmte Zeit pausiert. Mattias erklärte am Telefon, dass er eine Reihe von Songs geschrieben hatte, die er selbst geschrieben hatte wollte, dass Jens zuhörte. Die Absicht war, The Defaced wieder zu starten. Jens liebte die Songs sofort und langsam begannen Mattias und Jens im Laufe des Jahres 2019, einen Arbeitsprozess einzurichten, um weiter an den Songs zu arbeiten. – Es kam alles ganz natürlich, wie früher, sagt Jens. Klas Ideberg teilte die gleichen Gedanken und Ambitionen und nach der Rekrutierung des neuen Schlagzeugers Bob Ruben stand ein Neuanfang der Band auf dem Tisch.
Ganz ehrlich Leute, für eine Band die sich eigentlich aufgelöst hatte und nun im Jahre 2018 Mal ebenso wieder zueinander fand um mal doch noch etwas auszuprobieren, bringen die vier Herren mit Ihrem gerade erschienenen Album Charlatans, die Wände ganz schön zu erbeben. Schöne harte Klänge, direkte und klare Riffs und eine verdammt eindringliche Stimme. Das Ganze wirkt schon beinah wie eine alles erdrückende Soundwand, die nur darauf gewartet hat endlich losgelassen zu werden. Zehn fette Songs, bei denen man jedem einzelnen das Gefühl hat, wem auch immer sei Dank dass dieses musikalische Werk noch das Licht der Welt erblicken durfte. Für mich sehr schön zu hören das es nach wie vor Alben gibt, die mich tatsächlich bereits nach den ersten Tönen begeistern können. Hier kann ich nur eine Kaufempfehlung aussprechen. Ich hoffe die Band erkennt das es so wie auf dieser Scheibe gern weiter gehen darf und überrascht die Fans und Hörer mit weitem Material.


Charlatans got its start in 2019 when Mattias Svensson called Jens Broman. Jens Broman hadn't been involved with music since 2010 when he left Darkane. Since the release of the album Anomaly in 2006, The Defaced had begun to slowly disband in 2007-2008, eventually going on indefinite hiatus in late 2008. Mattias explained on the phone that he had written a number of songs that he had written himself and wanted Jens to listen. The intention was to restart The Defaced. Jens loved the songs immediately and slowly over the course of 2019 Mattias and Jens began to set up a work process to continue working on the songs. – It all came naturally, like it used to, says Jens. Klas Ideberg shared the same thoughts and ambitions and after recruiting new drummer Bob Ruben, a fresh start for the band was on the table. Honestly folks, for a band that actually broke up and now found each other again in 2018 to try something out, the four gentlemen are making the walls shake quite a bit with their recently released album Charlatans. Nice hard sounds, direct and clear riffs and a damn haunting voice. The whole thing almost seems like an all-crushing wall of sound that was just waiting to be let go. Ten fat songs, each one of which gives you the feeling that this musical work was allowed to see the light of day, thanks to whomever. For me it's very nice to hear that there are still albums that can actually inspire me after the first notes. Here I can only make a purchase recommendation. I hope the band realizes that things can go on like they do on this disc and surprises the fans and listeners with a lot of material.

Bild


Setlist

Monocromatic Void
Bleeding One
Charlatan
Gilded Hands
Son oft he Sun
Wreck
Enter the Stage
Fangs
No more Diamonds
Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“