ERDLING – Helheim

Antworten
Fenria
Administrator
Beiträge: 761
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 18:11

ERDLING – Helheim

Beitrag von Fenria »

ERDLING – Helheim
Label : Out of Line Music
Release Date : 03.12.2021
Genre : Dark Metal
Rezension by Fenria Streetteam Berlin


Fünf Jahre, bisher Vier erfolgreiche Alben und von der ersten Minute an immer Vollgas, so oder so ähnlich könnte man die Bandgeschichte der 2016 gegründeten Dark Metal Combo, Erdling, beginnen. Denn nicht anders war der bisherige Weg von Neil Freiwald und seinen Mitstreitern. Jetzt schlägt es Nummer Fünf. Mit dem neuen Werk, namens Helheim, schreibt die Band Ihre eigene Geschichte weiter und setzt geschichtlich den Weg des Vorgängeralbums, Yggdrasil, weiter. Helheim der höllische Ort an dem sich die Seelen derer wiederfinden, die nicht glorreich das Schlachtfeld verließen und somit in Schande versanken. Sei es nun Krankheit oder Heimtücke die Jene das reich der Lebenden hat verlassen lassen. Helheim ist Ihr Ziel und Walhalla bleibt Ihnen auf ewig verwehrt. Das neue Album also beschäftigt sich eher mit den armen Seelen, die nicht das große Glück hatten Ruhmreich durch die Hand des Feindes dahingestreckt zu werden.
Soweit zur Geschichte.
Kommen wir zur Musik und die verspricht abermals ein echtes Erfolgsalbum welches sich nahtlos an seine Vorgänger anschließt. So kommen auch hier die bekannten harten Riffs und düsteren Melodien und Texte die die Band ausmacht voll auf Ihre Kosten. Für mich ist Helheim schon jetzt der neue Meilenstein des Erdling. Ganz gleich dabei ob nun in Halsbrecherischer oder eher Sanfter Geschwindigkeit. Erdling beweisen auf Helheim abermals Ihre volle Stärke und liefern zum Jahresende erneut ein verdammt starkes Werk ab, welches in keiner Sammlung fehlen sollte.

Five years, so far four successful albums and always full throttle from the first minute, this or something like that could be the beginning of the band history of the dark metal combo, Erdling, founded in 2016. Because the previous path of Neil Freiwald and his colleagues was no different. Now it hits number five. With the new work, called Helheim, the band continues to write its own story and historically continues the path of the previous album, Yggdrasil. Helheim the hellish place where the souls of those who did not leave the battlefield gloriously and thus sank into shame can be found. Be it disease or insidiousness that has left the realm of the living. Helheim is your destination and Walhalla is forever denied you. So the new album is more about the poor souls who weren't lucky enough to be drawn to glory at the hands of the enemy. So much for the story. Let's get to the music and it once again promises a real success album which seamlessly follows on from its predecessors. So the well-known hard riffs and dark melodies and lyrics that make up the band get their money's worth. For me, Helheim is already the new milestone for Erdling. Regardless of whether it is at breakneck speed or at a more gentle pace. Erdling once again prove their full strength at Helheim and at the end of the year they deliver another damn strong work that should not be missing in any collection.

Bild


Tracklist:
01 Rabenherz
02 Götterdämmerung
03 Der Mensch verdient die Erde nicht
04 Leuchtfeuer
05 Fimbulwinter feat. Julie Elven
06 Baum der Welt
07 Vogelfrei
08 Es zerfällt
09 Weißglut
10 Helheim
11 Das Ritual
Antworten

Zurück zu „ALBUM KRITIKEN/REZENSIONEN“